logotype

Russische Zigeunermusik in Niederzissen

Zariza Gitara begeisterte in ehem. Synagoge

Niederzissen. Rappelvoll war jetzt die ehem. Synagoge Niederzissen beim ersten Konzert des Kultur- und Heimatvereins Niederzissen. Mit dem in Dresden beheimateten russisch-ukrainisch-deutschen Quartett Zariza Gitara gelang ein weiterer Volltreffer im anspruchsvollen Jahresprogramm des engagierten Vereins. Die russische Sängerin Valeriya Shishkova, der deutsche Sänger und Gitarrist Oleg Matrosow, der ukrainische Gitarrist Aleksander Kens und der ebenfalls aus der Ukraine stammende Geiger Sascha Skripka sangen und spielten sich mit russischer Zigeunermusik in die Herzen der Zuhörer. Valeryia Shishkova führte durch das zweistündige Programm und strich dabei gekonnt heraus, dass die russische Zigeunermusik, sei als städtische Romanze oder als Volkslied vom Land, eine eigene einzigartige Ausstrahlung hat, die diese russische Musik unverwechselbar macht.

Gerade die Lieder der russischen Zigeuner bringen wie kaum eine andere Musik den bittersüßen Schmerz und die überbordende Lebensfreude dieses Volkes zu Ausdruck. Musik, die aus den Tiefen der Seele kommt. Ob fröhlich, ob traurig fanden sie den direkten Weg in das Gemüt der Zuhörer, von denen manche die aus ihrer Heimat stammenden Weisen mitsangen, sich im Rhythmus wiegten und mitklatschten. Die Musiker präsentierten Lieder voller Stolz, Sinnlichkeit und Lebensfreude so temperamentvoll und leidenschaftlich, als säßen sie am Lagerfeuer, während die Mädchen in bunte, wehende Stoffe gehüllt um die Hörer tanzen.

zariza gitara

Die Besucher bedankten sich am Ende stehend mit brandendem Applaus, den die Musiker mit mehreren Zugaben und dem abschließenden melancholischen Lied „Schwarze Augen“ belohnten. Wegen der großen Nachfrage wird das Quartett am 3. Oktober diesen Jahres ein Zusatzkonzert in der ehem. Synagoge geben.

Das nächste Konzert findet am Samstag, 28. Februar 2015 um 20.00 Uhr in Zusammenarbeit mit der rheinland-pfälzischen Stiftung Villa Musica im Rahmen der Reihe „Musik in der Synagoge“ statt. Der Intendant der Stiftung Prof. Alexander Hülshoff (Violoncello) und Francesca Dega (Violine) spielen Werke von Ravel und Bach sowie Musik von jüdischen Komponisten. Informationen und Kartenvorverkauf beim Kultur- und Heimatverein Niederzissen, Tel. 02636/6482 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie bei der Tourist-Info Brohltal, Kapellenstr. 12, 56651 Niederzissen, Tel.: 02636-19433 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

istanbul escort halkalı escort mecidiyeköy escort ataköy escort avrupa yakası escort