logotype

Oma und Enkel schaffen abstrakte Kunst

Ausstellung Noch bis Sonntag zeigen Jonathan und Antje Schlaud in Niederzissen ihre Werke

Von unserer Mitarbeiterin Petra Ochs

Niederzissen. Zwei Künstler, zwei Medien, zwei Generationen: Unter dem Titel „Lichtblicke und Sirenen“ sind in der Erinnerungs- und Begegnungsstätte in der ehemaligen Synagoge in Niederzissen derzeit lichtmalerische Fotografien von Jonathan Schlaud und expressive Malereien von Antje Schlaud zu sehen.

Das Besondere: Bei den Ausstellenden handelt es sich um Enkel und Großmutter. Der erst sechsjährige Jonathan leidet an der Erbkrankheit Fragiles-X-Syndrom, die mit Entwicklungsverzögerung, autistischer Verhaltensweise, Hyperaktivität und Hypotonie der Muskeln einhergeht.

schlaud

Die Malerin Antje Schlaud und ihr Enkel Jonathan zeigen derzeit in Niederzissen eine gemeinsame Kunstausstellung. Foto: Petra Ochs

Drei glimmende gelbe Streifen, wie dahingewischt vor dem pechschwarzen Hintergrund; aus angeschnittener Perspektive der etwas schief geratene, verwischte Blick in einen Aufzug; eine weiße „Sonne“ im dunklen Himmel; ein undefinierbares Farbenspiel, per Zoom ganz nah herangeholt: Was ist das alles, was Jonathan da fotografiert? Auf eigene Faust kann der Betrachter dies nicht ausmachen, und auch Jonathan kann nicht weiterhelfen: Durch seine Krankheit kann er sich nicht zu seinen Bildern äußern.

Fest steht nur: Im Alter von vier Jahren hat er das iPhone seiner Großeltern für sich entdeckt – besonders die Fotofunktion. Und was er seither mit der Handykamera erschafft, kann nur verblüffen: Jonathan spielt mit Licht und Schatten und der besonderen Perspektive. Dass keines der abstrakt anmutenden Bilder nachträglich am PC bearbeitet wurde, ist kaum zu glauben. Es sei die veränderte Wahrnehmung, die Jonathan die Fotos schießen lasse, formulierte Richard Keuler, Vorsitzender des Kultur- und Heimatvereins Niederzissen, bei der Vernissage.

Die Ausstellung „Lichtblicke und Sirenen“ ist bis einschließlich Sonntag, 14. Mai, in der ehemaligen Synagoge in Niederzissen zu sehen. Öffnungszeiten: samstags und sonntags 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung unter Tel. 0171/780 52 51.

Rhein-Zeitung Kreis Ahrweiler vom Dienstag, 9. Mai 2017, Seite 16

istanbul escort halkalı escort mecidiyeköy escort ataköy escort avrupa yakası escort