logotype

 Es war einmal

Die Erzählerinnen Gabriele von Camen, Barbara von Koschin und Monika Krämer verzauberten gemeinsam mit der der Querflötistin Irmela Nolte ihr Publikum in der ehemaligen Synagoge. Foto: chb

Weiterlesen: Es war einmal ...

Feuerwehrsportgruppe besuchte Synagoge Niederzissen

Der Kreis Ahrweiler stellt sich als attraktive Region in der Vulkaneifel dar. Bei einer Führung durch die Verbandsgemeinde und durch Erläuterungen des Kameraden Pfeif, wurde dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Selbst der Ortsbürgermeister von Niederzissen, Richard Keuler ließ es sich nicht nehmen, die Gäste offiziell zu begrüßen und in die Geschichte vom Brohltal einzuweihen.

Weiterlesen: Feuerwehrsportgruppe

Buch über jüdische Schätze aus Niederzissen
 

Historie Für Düsseldorfer Professor sind Genisa-Funde in der ehemaligen Synagoge von bundesweiter Bedeutung

Hans-Willi Kempenich

Niederzissen. Das Interesse am Buch „Zeugnisse jüdischen Lebens in Niederzissen“ ist groß. So groß sogar, dass bei der Vorstellung des Werkes über die Genisa-Funde in der ehemaligen Synagoge für einige Besucher nur noch Stehplätze blieben. Die öffentliche Beachtung ist nicht weiter verwunderlich angesichts der Vielfalt und Vielzahl der geborgenen Relikte der jüdischen Gemeinde, die teilweise noch aus dem 18. Jahrhundert stammen. Als „einen der bedeutsamsten Funde in Deutschland in den vergangenen drei Jahrzehnten“, bezeichnet Prof. Falk Wiesemann, Historiker an der Uni Düsseldorf und Herausgeber des Buches, was auf dem Dachboden des früheren Gotteshauses entdeckt wurde.

Weiterlesen: Juedische Schaetze

Buch gibt Auskunft über Funde in ehemaliger Synagoge

Vorstellung Zeugnisse jüdischen Lebens in Niederzissen – Staubige Arbeit geleistet

Hans-Willi Kempenich

Niederzissen. Als die Gemeinde Niederzissen vor drei Jahren die ehemalige Synagoge kaufte, ahnte noch niemand, welche bedeutsamen Zeugnisse jüdischen Lebens auf dem Dachboden des Gebäudes verborgen waren. Das änderte sich schlagartig, als die ersten Fundstücke unter einer zentimeterdicken Staubschicht hervorgeholt wurden. Inzwischen beschäftigt sich sogar die Wissenschaft intensiv mit den Relikten aus der Vergangenheit. Erste Erkenntnisse und Wertungen der Funde sind jetzt in einem Buch der Öffentlichkeit zugänglich. Am Sonntag, 4. November, wird ab 14 Uhr das knapp 100 Seiten umfassende Werk, das im Selbstverlag des Kultur- und Heimatvereins erscheint, in der ehemaligen Synagoge vorgestellt.

Weiterlesen: Buchvorstellung

istanbul escort halkalı escort mecidiyeköy escort ataköy escort avrupa yakası escort