logotype

Ausstellung Klothilde Ackermann zeigt in der ehemaligen Synagoge ihre Werke

Hans-Willi Kempenich

Niederzissen. Seit ihrer Wiedereröffnung als Erinnerungs- und Begegnungsstätte vor gut einem Jahr erlebt die ehemalige Synagoge ein dichtes und vielfältiges Kulturprogramm. In den nächsten beiden Wochen ist eine Gemäldeausstellung der in Niederzissen beheimateten Künstlerin Klothilde Ackermann zu sehen, die am Samstag im Beisein zahlreicher Gäste – unter ihnen auch der Landtagsabgeordnete Guido Ernst – eröffnet wurde.

Ausstellung 
Ortsbürgermeister Richard Keuler eröffnete die Ausstellung. Über die Künstlerin Klothilde Ackermann (Mitte) und ihre Arbeiten sprach Gerburg Lübbertsmeier. Foto: Hans-Willi Kempenich

Weiterlesen: Farbspiele

Ausstellung der Realschule Plus Remagen in Niederzissen

Niederzissen. –ab-. Die Erinnerungs- und Begegnungsstätte ehemalige Synagoge in Niederzissen ist der Ort einer Ausstellung, in der Schüler und Schülerinnen der 7. Klasse der Realschule Plus Remagen die künstlerischen Ergebnisse ihrer Beschäftigung mit dem Judentum und seiner Glaubenssymbole vorstellen. Vorbild und Gedankengrundlage waren die Bilder, die der junge Marc Chagall gemalt hatte, als er noch in Russland lebte. Motive schwebender, scheinbar schwereloser Gegenstände sind bei Chagall, wie auch bei den in Niederzissen ausgestellten Bildern, besonders auffällig.

bemalte Leinwaende 
Nutzten die Gelegenheit, sich in der Ausstellung über den jüdischen Glauben und dessen Symbolik weiter zu informieren: Die 7. Klasse der Realschule Plus Niederzissen mit ihrer Klassenlehrerin Katharina Volkert. Richard Keuler gab eine Einführung. Foto: Andreas Braun

Weiterlesen: Bemalte Leinwaende im Stil Chagalls

Bouree und Samtpfoten-Swing

Musikschul-Konzert in der ehemaligen Synagoge


Weiterlesen: Bouree und Samtpfoten-Swing

Literatur Hans-Jürgen Sittig liest aus seinen Krimis

Andreas Braun

Niederzissen. In die Welt seiner anspruchsvoll und unterhaltsam gestalteten Eifel-Krimis entführte der Autor Hans-Jürgen Sittig seine Zuhörer. Die Erinnerungs- und Begegnungsstätte Ehemalige Synagoge in Niederzissen war im Reigen der dortigen Kulturveranstaltungen Schauplatz seiner Lesung.

Sittig
Liest vor gebannt lauschenden Zuhörern in der ehemaligen Synagoge Niederzissen. Der Eifel-Krimi-Autor Hans-Jürgen Sittig. Foto: Andreas Braun

Weiterlesen: Autor „versenkt“ sich und Zuhoerer im See

istanbul escort halkalı escort mecidiyeköy escort ataköy escort avrupa yakası escort